09.03.2019 18.00 Uhr Neumünster – Erneut Rechtsrock-Konzert in der Titanic, mit Stonehammer und Karin Mundt (Wut aus Liebe) geplant

Am 09.03.2019 will die kanadische Neonazi-Band „Stonehammer” zusammen mit Karin Mundt (Wut aus Liebe) in der Neonazi-Kneipe “Titanic” in Neumünster (SH) auftreten.
Das Konzert ist als Soli-Konzert mit dem Motto „Die Titanic bleibt” zu verstehen und ist offenbar an die kürzlich gestartete Kampagne „Titanic versenken – Nazikneipen dichtmachen” angelehnt, die wir weiterhin unterstützen.[1]

Karin Mundt war im März 2018 in der Neonazi-Kneipe im Rahmen einer Veranstaltung der NPD Mittelholstein mit ihrer Rechtsrockband „Wut aus Liebe” aufgetreten.[2]

2016 haben „Stonehammer” das 15-jährige Bestehen der Neonazi-Kameradschaft „Voice of Anger” in Deutschland gefeiert. Die Kameradschaft ist in Blood & Honour- Strukturen aktiv und organisiert bundesweit konspirative Neonazi-Konzerte.[3, 4]
Der Sänger David Allen Surette aka „Griffin Surette” stellte in der Vergangenheit Zeichnungen für u.a. die verbotene Neonazi-Band „Landser” her und hatte 2016 das Tattoostudio „Mad Piper Tattoo” in Berlin eröffnet.[5]

Surette gründete in Kanada 1992 die rassistische Band „Aryan” und ist bis heute in verschiedenen Formationen aktiv, etwa als „Liedermacher Griffin”, in der Tribute-Band für Skrewdriver „Skrew You” und bei der Blood & Honour-Band „Sons of Odin”. Weiterhin spielt Surette im internationalen Blood & Honour- Netzwerk eine wichtige Rolle und galt als Kontaktperson für Kanada. Ebenfalls ist er Ehrenmitglied der neonazistischen rockerähnlichen Gruppierung „Vandalen – Ariogermanische Kampfgemeinschaft”.[6]

2018 spielte Surette als “Griffin”, sowie in der Bandcombo „Sons of Odin” zum Geburtstag von Adolf Hitler in Ostritz auf dem internationalen Blood & Honour/Hammerskins-Vernetzungstreffen SuS-Festival (Schild- und Schwert) vom 20.04.2018 – 21.04.2018 (gemeinsam u. A. mit den Bands „Kategorie C”,  „Oidoxie”, „Sturmwehr”, „Die Lunikoff Verschwörung”, „Nahkampf”, „Batallion 500 und „Flak”), veranstaltet von Thorsten Heise (NPD) im Hotel „Neißeblick”. All das unter den Augen offensichtlich hoffnungslos überforderterter Einsatzkräfte mit einem fragwürdigen Konzept, während der CDU-Innenminister äußerte, dass die Presse und die Gegendemonstrant*innen verantwortlich an der ganzen Misere seien, weil sie die Veranstaltung nicht kommentarlos hinnehmen wollten.  [7, 8, 9]

Wie bereits in Dahme (Ostholstein) im August mit dem Auftritt der Blood & Honour-Band „28 – Gehasst verdammt vergöttert”, wird in der „Titanic” Neumünster am kommenden Wochenende ein bekanntes Rechtsrock-Konzert für die Szene-Kneipe „Titanic” stattfinden, um dort neonazistische Inhalte zu verbreiten, wenn dies nicht im Vorfeld verhindert wird. [10, 11]

Nachdem der Club88 als Neonazi-Treffpunkt in Neumünster weichen musste, ist die „Titanic” bereits seit vielen Jahren im Fokus der Behörden. Geschehen ist bislang allerdings nichts. Antifaschistische Proteste führten bislang nicht dazu, dass die Stadt die Neonazi-Kneipe als Problem wahrnimmt und etwas gegen sie unternimmt. Jedoch konnte erreicht werden, dass die Mär von der unpolitischen Kneipe, die mit Neonazis nichts am Hut habe, definitiv Vergangenheit ist.[12]

***Nachtrag***
Im Vorfeld der geplanten Neonazi-Veranstaltung findet am 07.03.2019 um 20.00 Uhr in der Musikschule Neumünster ein Filmabend „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis” mit dem Regisseur Peter Ohlendorf statt.
Veranstaltungslink: kbfn.noblogs.org/7-3-19-filmabend-blut-muss-fliessen-undercover-unter-nazis/

[1] http://eisberge.blogsport.eu/?p=521
[2] https://www.antifainfoblatt.de/artikel/rechte-kommunalwahlergebnisse-schleswig-holstein
[3] https://www.belltower.news/griffin-stonehammer-51638/
[4] https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2016/11/14/blood-and-honour-voice-of-anger-clubhaus_22708
[5] https://www.antifa-berlin.info/node/1151
[6] https://dontcallitmusic.noblogs.org/post/2017/12/21/neonazis-als-liedermacher-gewollt-aber-nicht-gekonnt/
[7] https://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/bands-rechtsextremes-festival-schild-und-schwert-ostritz-100.html
[8] https://www.vice.com/de/article/9kgjdd/ostritz-sachsen-npd-wie-das-schild-und-schwert-festival-die-neonazi-szene-vereinen-wollte
[9] https://www.belltower.news/ss-festival-in-ostritz-und-die-polizei-scheint-heillos-ueberfordert-47594/
[10] https://exif-recherche.org/?p=5177
[11] http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Gruenen-Politiker-fordert-Infos-zu-rechtem-Konzert-in-Dahme
[12] http://eisberge.blogsport.eu/?p=253

 

 

Leave a Reply